Umbau Wohnhaus in Frankfurt

Bauherr: 
private Bauherrschaft
Zeitraum: 
November 2016 bis Dezember 2017
Leistungen: 

Leistungsphasen 1 bis 8 der HOAI

Das ursprünglich 1936 erbaute Haus bildet den Abschluss einer Reihe von Häusern, die quasi im Park stehen.

Bei der Umstrukturierung des Hauses spielte die Lage im Park und die wechselseitige Beziehung von Ein- und Ausblicken eine zentrale Rolle.

Related Images

  • Blick vom Park aus

    Foto: Matthias Wittig

  • Ansicht von Süden

    Foto: Matthias Wittig

  • Blick in den Wohn- und Essbereich mit zentralem Kaminofen

    Foto: Matthias Wittig

  • Blick in die "Lounge" und den Luftraum

    Foto: Matthias Wittig

  • Blick von der Galerie in Richtung Luftraum

    Foto: Matthias Wittig

  • Badezimmer Obergeschoss

    Foto: Matthias Wittig

  • Blick vom Dachgeschoss durch die neue Gaube in den Park

    Foto: Matthias Wittig

  • Badezimmer Dachgeschoss

    Foto: Matthias Wittig

Beschreibung

Der ursprünglich auf der Westseite gelegene Eingang wurde auf die Südseite verlegt. Die Eingangstreppe mit Sitzstufen lädt zum Verweilen ein und bildet mit dem neuen Vordach eine klare Eingangsgeste.

Zur Strassenseite mit Zufahrt und Vorgarten und der neuen Eingangstreppe hat das Haus die Anmutung eines sog. „Townhouses“.

Im Inneren wurde das Haus bis auf die Lage der alten Treppe vollständig umstrukturiert. Das Erdgeschoss wurde großzügig geöffnet. Der neue Kaminofen bildet den Dreh- und Angelpunkt des Grundrisses. Drei große Fenster lassen Tageslicht bis tief in den Raum einfallen. Zwischen Küche und Wohnraum bietet eine filigrane Innenverglasung die Möglichkeit eines Raumabschlusses. Im Bereich des Wohnzimmers erweitert die sog. „Lounge“ den Wohnraum in Richtung Park. Der neu geschaffene Luftraum stellt den räumlichen Bezug zum Obergeschoss her. Die beiden neuen stehenden Fenster in beiden Geschossen holen der Park ins Haus.

Im Obergeschoss werden die beiden Kinderzimmer und das Familienbad über die offene Galerie erschlossen.

Das Dachgeschoss wurde bis unter den First geöffnet. Die alte Dachkonstruktion wurde erhalten und herausgearbeitet. Die beiden neuen Gauben ermöglichen Aufenthaltsqualität und Ausblick.